Yoga und Humayuns Tomb

copyright@Johann-Schöner-Gymnasium Karlstadt

Heute hatten wir zum ersten Mal Yoga mit Avinash,dem Yogalehrer. Das war für alle etwas ungewöhnlich, aber nach den ersten zaghaften „Oms“ machten alle konzentriert mit und genossen es. Wir sahen dabei sogar blauen Himmel! Es ging weiter mit einigen anstrengenden Tanzstunden bei der energiegeladenen Suranjana, die nicht müde wurde uns Tanzschritte für einen Tanz beizubringen, die wir bei der Abschlussversnstaltung vorführen sollen. Ein paar von uns sangen indische Lieder und machten dann Sport. Frühstückspause war wieder in der Kantine des Internats der Schule. Danach besuchten wir Humayuns Tomb, ein beeindruckendes Grabmal aus der Hochzeit der Herrschaft der Mogulen und Vorbild für das Taj Mahal. Typisch Indien: die 300m dorthin legten wir mit dem Bus zurück und nach dem Kauf der Tickets hatten wir gerade mal 30 Minuten Zeit, um das Weltkulturerbe zu bestaunen. Für das Gruppenfoto war das aber Gott sei Dank ausreichend. Am Nachmittag erlebten manche komische Geburtstagsbräuche, andere fuhren zum Redfort und zum Garten der 5 Sinne.

Yoga und Humayuns Tomb
Yoga und Humayuns Tomb
Yoga und Humayuns Tomb
Yoga und Humayuns Tomb
Yoga und Humayuns Tomb
Yoga und Humayuns Tomb
Geburtstsgsbrauch
Yoga und Humayuns Tomb
Yoga und Humayuns Tomb
Yoga und Humayuns Tomb
Yoga und Humayuns Tomb
Yoga und Humayuns Tomb
Yoga und Humayuns Tomb
Yoga und Humayuns Tomb
Yoga und Humayuns Tomb