Von Mikrowellen bis Pizzasalami – Schüler experimentieren im XLAB

Vom 12.-14.02. besuchten 13 naturwissenschaftlich interessierte SchülerInnen der 10. Jahrgangsstufe gemeinsam mit 27 SchülerInnen des Friedrich-Koenig-Gymnasiums Würzburg eines der größten Schülerlabore in Deutschland, das XLAB in Göttingen. Dort stand – nach einer kurzen theoretischen Einführung – das selbstständige Experimentieren in den gut eingerichteten Laboren im Vordergrund. Am Mittwoch ging es um die Wellenphänomene Beugung und Interferenz, die experimentell mit Hilfe von Mikrowellen untersucht wurden. Am Donnerstag standen Experimente zur Geschwindigkeit chemischer Reaktionen auf dem Programm, darunter auch verschiedene bekannte Showversuche. Am Freitag schließlich untersuchten die Schüler Fleischproben mit Hilfe moderner molekularbiologischer Methoden um herauszufinden, von welcher bzw. welchen Tierart(en) Fleisch in den Fleischproben enthalten ist. Besondere Aufmerksamkeit erhielt dabei ein Salamistück einer am Vortag bestellten Pizza. Die tägliche Mittagspause wurde - da sich das XLAB auf dem Gelände der Universität Göttingen befindet - in der Studentenmensa verbracht und so kamen die SchülerInnen schon einmal mit dem studentischen Leben in Kontakt. Die Abende standen zur freien Verfügung, so dass die SchülerInnen auch noch ein wenig die Studentenstadt Göttingen kennenlernen konnten.

Text und Bilder: Ruth Salveter

verfasst von R.Keil am 22. Februar 2020 - 12:15